Home  ::   Datenschutz  ::   Copyright  ::   Impressum   ::   Druckansicht  ::   LogIn  ::  
ADT - Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e.V.
Sitz des Verbandes: Adenauerallee 174 • 53113 Bonn
Büro Brüssel: Rue du Luxembourg 47-51 • 1050 Brüssel • Belgien

Aktuelles

04.04.2014
Assemblée Générale FODSA-GDS Aveyron, 4. April 2014

Am 4. April 2014 hat ADT-Geschäftsführer Hans-Peter Schons als Gastredner auf der diesjährigen Generalversammlung der Vereinigung der Tiergesundheitsdienste des französischen Départements Aveyron (FODSA-GDS Aveyron) über die Tiergesundheitssituation in Deutschland und den Vorschlag für eine neue EU-Tiergesundheitsverordnung referiert und dabei auch die Position der Europäischen Vereinigung für Tiergesundheit und gesundheitliche Sicherheit (FESASS) erläutert.

 
30.01.2014

Am 30. Januar 2014 hat der auch für Veterinärfragen zuständige EU-Gesundheitskommissar Tonio BORG eine Delegation der Europäischen Vereinigung für Tiergesundheit und gesundheitliche Sicherheit (FESASS) empfangen. Die von FESASS-Präsident Didier Delmotte angeführte Gruppe, zu der auch ADT-Geschäftsführer Hans-Peter Schons gehörte, stellte dem Kommissar unter anderem die Schlussfolgerungen des von der FESASS mitorganisierten Fachsymposiums zur Rindertuberkulose vom 19. September 2013 vor.

 
03.10.2013
FESASS-Fachtagung Rindertuberkulose

Die Landwirte müssen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Rindertuberkulose wirtschaftlich tragen können und vor allem hinter der Bekämpfungsstrategie stehen. Das war die Hauptaussage von Didier Delmotte, dem Präsidenten der Europäischen Vereinigung für Tiergesundheit und gesundheitliche Sicherheit (FESSAS) auf der Fachtagung zur Tuberkulose des Rindes am 25. September 2013 in Brüssel.

 
30.09.2013
Reimer Böge moderierte die Podiumsdiskussion mit Elisabeth Jeggle, Ulrike Rodust, Britta Reimers und Martin Häusling (v.l.n.r.).

Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter (ADT) bespricht EU-Tierzuchtrecht und Handelsfragen – Gut besuchter Parlamentarischer Abend mit Diskussion über Tiergesundheit – Hans-Benno Wichert neuer Vizepräsident

 
30.09.2013

Auf der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e. V. (ADT) am 30. September 2013 in Brüssel ist der schleswig-holsteinische Europaabgeordnete Reimer BÖGE einstimmig für eine weitere Amtszeit von drei Jahren als Präsident der ADT wiedergewählt worden. Neuer Vizepräsident der ADT ist Hans-Benno WICHERT, der im Präsidium den Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion (ZDS) vertritt. Präsident Böge hob die Verdienste von Helmut Ehlen hervor, der die neue Ausrichtung der ADT maßgeblich vorbereitet und mitgestaltet hatte und dankte ihm auch persönlich für die außergewöhnlich gute Zusammenarbeit. Ehlen war seit 2001 Vizepräsident der ADT und hatte im Mai dieses Jahres den Vorsitz des ZDS abgegeben. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung ist weiterhin durch den Vorsitzenden des Bereiches Zucht, Theodor LEUCHTEN, vertreten. Für die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Rinderzüchter (ADR) wurde Anton FORTWENGEL in seinem Amt ebenso bestätigt wie der Präsident des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG), Leo Graf DRECHSEL.

 
13.06.2013

Die Europäische Kommission hat am 6. Mai 2013 Vorschläge zur Verbesserung der Gesundheits- und Sicherheitsstandards für Lebensmittel in der EU vorgelegt. Unter dem Titel Intelligente Regeln für sichere Lebensmittel (Smarter rules fo safer food) wurde das so genannte Änderungspaket mit vier Verordnungen für die Bereiche Amtliche Kontrollen, Tiergesundheit, Pflanzenschutz sowie Pflanzenvermehrungsmaterial und Saatgut veröffentlicht. Am 7. Juni folgte ein Vorschlag für eine Verordnung mit Bestimmungen für die Verwaltung der Ausgaben in den Bereichen Lebensmittelkette, Tiergesundheit und Tierschutz sowie Pflanzengesundheit und Pflanzenvermehrungsmaterial. Diese Texte wurden anlässlich einer internationale Konferenz am 13. Juni 2013 in Brüssel einem breiteren Publikum vorgestellt. Die ADT war als Mitglied in der Delegation der FESASS dabei.

 
07.12.2012

Auf der gut besuchten Tagung in Grub (bei München) haben Landwirte und Tierärzte die Diagnostik und Eckpunkte einer kosteneffektiven Bekämpfung sowie die Erfahrungen und Perspektiven aus verschiedenen Ländern diskutiert. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Tiergesundheitsdienst Bayern e. V. und der Europäischen Vereinigung für Tiergesundheit und gesundheitliche Sicherheit (FESASS).

 

 
25.10.2012

Auf der Sitzung der Arbeitsgruppe Zuchtvieh des europäischen Bauern- und Genossenschaftsverbandes Copa-Cogeca am 23. Oktober 2012 in Brüssel haben die Mitglieder den ADT-Geschäftsführer Hans-Peter SCHONS für eine weitere Amtsperiode von 2 Jahren als Vorsitzenden bestätigt.

Auf die neu geschaffene Stelle des Vizepräsidenten wählte die Versammlung Xavier DAVID, den Direktor des französischen Dachverbandes der genossenschaftlichen Besamungsstationen (UNCEIA).

Gemeinsam wollen beide die Zusammenarbeit der europäischen Tierzuchtverbände voranbringen. Zu den anstehenden Themen, mit denen sich die Arbeitsgruppe befassen wird, zählen unter anderem die Neufassung des EU-Tierzuchtrechts, die elektronische Kennzeichnung von Rindern, Patente in der Tierzucht und die Einbindung der Zuchtorganisationen in die europäischen Forschungs- und Entwicklungsprogramme.

 
19.10.2012
Präsident Böge moderiert die Podiumsdiskussion (v.l.n.r.: Britta Reimers, Ulrike Rodust, Hans-Peter Schons, Reimer Böge, Elisabeth Jeggle und Martin Häusling)

Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter (ADT) diskutiert über anstehende Änderungen beim EU-Tierzuchtrecht und die Europäische Innovationspartnerschaft im Agrarbereich – Gut besuchter Parlamentarischer Abend - Graf von Drechsel neu im Präsidium – Caisley International neues Mitglied

 
09.10.2012

Am 3. Oktober 2012 hat in Brüssel die von der Europäischen Kommission organisierte Konferenz im Rahmen der Veterinärwoche stattgefunden. Mit rund 150 Teilnehmern war die Veranstaltung im Vergleich zu den Vorjahren nur mäßig besucht, was aber auch auf den Bahnstreik in Belgien zurückgeführt werden kann. Das Thema war diesmal für die Tierhalter sehr interessant, denn es ging um die Ökonomie der Tiergesundheit und um die Frage, ob die Ausgaben ihren Preis wert sind. Die Organisatoren beschränkten den Blick dabei nicht auf Europa, sondern schlossen die Situation in den Entwicklungsländern und globale Ansätze zur Verbesserung der Tiergesundheit mit ein.

 
VTV Logo CMYK 3 Rz Richtig Zuechten
Internationale Grüne Woche

Die Internationale Grüne Woche kann nun leider doch nicht als Live-Event auf dem Messegelände in Berlin stattfinden. Aufgrund der aktuellen Rahmenbedingungen, die eine Durchführung der Messe in bewährter Manier nicht zulassen würden, und den fehlenden Aussichten, dass sich das bis Mitte Januar ändern könnte, hat sich die Messe Berlin GmbH schweren Herzens dazu entschlossen die Veranstaltung abzusagen. Der Erlebnischarakter der IGW wäre in der vierten Corona-Welle nicht umsetzbar. Die fachlichen Begleitveranstaltungen der IGW (GFFA und Zukunftsforum Ländliche Entwicklung) finden digital statt. Nähere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.gruenewoche.de/de/

Die nächste Internationale Grüne Woche auf dem Berliner Messegelände ist für den 20. bis 29. Januar 2023 vorgesehen.

>>>
"Schweine Fakten" für eine fundierte Information und sachliche Diskussion
Schweine Fakten Logo

Die Anregung für das Projekt Schweinefakten stammt von Landwirten, die mit der Internetseite eine zentrale Anlaufstelle für Personen anbieten möchten, die sich für die Schweinehaltung interessieren und Fragen zur Schweinehaltung haben.
Dabei war es den Landwirten ein großes Anliegen, mit diesem Informationsangebot auch Stellung zu allgemeinen Vorwürfen gegenüber der Tierhaltung zu beziehen bzw. vermeintliche Klischees und Behauptungen zu hinterfragen."

>>>
ADT Project Consulting GmbH
ADT Project Consulting

Die ADT Project Consulting GmbH mit Sitz in Bonn ist ein spezialisiertes Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten Planung und Durchführung von internationalen Projekten im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie ländlicher Entwicklung. Seit 1995 ist sie in über 50 Ländern für Regierungen, öffentliche Institutionen der Entwicklungszusammenarbeit sowie für Unternehmen und Verbände der Agrar- und Ernährungswirtschaft tätig.

>>>
EPRUMA
European Platform for the Responsible Use of Medicines in Animals (EPRUMA)

Die europäische Plattform für den verantwortungsvollen Einsatz von Medikamenten in der Landwirtschaft (EPRUMA; European Platform for the Responsible Use of Medicines in Agriculture) informiert in ihrer neuen Broschüre über ihre Organisation sowie die Ziele und Aufgaben.

>>>
Züchtungskunde
Zuechtungskunde

In dem offiziellen Organ der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ) werden Ergebnisse der wisseenschaftlichen Forschung in den Disziplinen Tierzüchtung, Tierhhaltung, Tierernährung, Tierhygiene und Fortpflanzung der Tiere veröffentlicht. Nähere Informationen unter www.zueku.de.

>>>