Home  ::   Datenschutz  ::   Copyright  ::   Impressum   ::   Druckansicht  ::   LogIn  ::  
ADT - Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e.V.
Sitz des Verbandes: Adenauerallee 174 • 53113 Bonn
Büro Brüssel: Rue du Luxembourg 47-51 • 1050 Brüssel • Belgien

Aktuelles

10.02.2009
Bei der Vorstellung ihrer Mitteilung über einen Aktionsplan der Gemeinschaft für den Schutz und das Wohlbefinden von Tieren 2006-2010 im Januar 2006 hatte die Europäische Kommission unter anderem angekündigt, die Notwendigkeit der weiteren Harmonisierung der Schutzvorschriften für andere landwirtschaftlich genutzte Arten wie Puten oder Milchkühe berücksichtigen zu wollen. Unabhängig davon überarbeitet der Europarat in Straßburg derzeit seine Empfehlungen für die Rinderhaltung. Unter dem Stichwort Milchkuhrichtlinie wird seitdem darüber diskutiert, ob die EU an Tierschutzstandards für die Milchviehhaltung arbeitet. ADT-Geschäftsführer H.-P. Schons hat den aktuellen Sachstand in einem Interview für das Landwirtschaftliche Wochenblatt Westfalen-Lippe zusammengefasst. Zum Informationsangebot des Wochenblatts gelangen Sie unter www.wochenblatt.com.
 
23.01.2009
Anlässlich der Sitzung des DLG-Fachausschusses Tiergerechtheit im Rahmen der DLG-Wintertagung 2009 in Berlin referierte ADT-Geschäftsführer Hans-Peter Schons über die möglichen Auswirkungen des Tierschutz-Forschungsprojekts WelfareQuality(TM) auf die EU-Gesetzgebung.
 
25.11.2008
Unter dem Titel Internationale Kooperation in der Tierhaltung - Perspektiven, Herausforderungen und Konzepte in Russland und der Ukraine haben der DLG-Ausschuss Internationale Partnerschaft, die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e.V. (ADT) und die AG Agrarwirtschaft vom Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft anlässlich der EuroTier 2008 wiederum eine Osteuropa-Konferenz veranstaltet, die erneut gut besucht war.
 
19.11.2008

Die Verbesserung der nationalen Tierschutzgesetzgebung, die Unterstützung von Leitlinien der guten Praxis, die Ermutigung der Wirtschaft, sich auch bei privaten Tierschutzstandards an die OIE-Leitlinien zu halten, eine stärkere Verankerung des Tierschutzes in der Aus- und Weiterbildung sowie die Annahme einer UN-Resolution zum Tierschutz zählen zu den Maßnahmen, auf die sich die 172 Mitgliedstaaten der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) am Ende der zweiten Welttierschutzkonferenz in einer Resolution geeinigt haben. Die Veranstaltung fand vom 20. bis 22. Oktober 2008 unter dem Generalthema Putting the OIE Standards to work (OIE-Standards umsetzen) in der ägyptischen Hauptstadt Kairo statt und war mit rund 400 Teilnehmern recht gut besucht. Für die Europäische Vereinigung für Tiergesundheit und gesundheitliche Sicherheit (FESASS) nahmen deren Präsident Bernard Terrand und ADT-Geschäftsführer Dr. Hans-Peter Schons daran teil.

 
01.10.2008
Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) hat sich Ende August 2008 im Rahmen einer Klausurtagung mit den möglichen bzw. drohenden Auswirkungen der Nulltoleranz und schleppenden Zulassungspraxis für Futtermittelrohstoffe zur Proteinversorgung der europäischen und deutschen Nutztierhaltung auseinandergesetzt. Die Ergebnisse und Bewertungen sind in einem DLG-Memorandum zusammengefasst.
 
15.09.2008
Boege Mv08a

Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter (ADT) diskutiert über Tiergesundheitsstrategie 2007-2013 – Praktikable Umsetzung der Vorschriften zum Tiertransport angemahnt

 

Die Tiergesundheitsstrategie 2007-2013 und die weiteren Entwicklungen der gemeinschaftlichen Vorschriften zum Tierschutz beim Transport standen im Mittelpunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung der ADT am 15. September 2009 in Brüssel.
 
22.07.2008

Neue Definitionen für PCV2-Genotypen eröffnen interessante Möglichkeiten

Das von der Europäischen Union finanzierte PCVD-Forschungskonsortium hat eine neue Definition für die PCV2-Genotypen vorgeschlagen. Die Wissenschaftler sind überzeugt, dass der von ihnen vorgeschlagene Rahmen für eine internationale Vereinbarung über die Namensgebung einen besseren Vergleich der internationalen Forschungsergebnisse erlaubt und auf diese Weise die Geheimnisse der mit PCV2 assoziierten Krankheiten schneller gelüftet werden können.

 
19.10.2007

Das Forschungsprojekt Welfare Quality® für artgerechte Tierhaltung, die Blauzungenkrankheit und die Strategie der EU bei der Salmonellenbekämpfung standen im Mittelpunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung der ADT am vergangenen Montag in Brüssel. ADT-Präsident Reimer BÖGE konnte in der Landesvertretung von Baden-Württemberg neben den 13 Mitgliedsorganisationen zahlreiche Gäste von der Europäischen Kommission, dem Europäischen Parlament, den Vertretungen des Bundes und der Länder sowie von befreundeten Verbänden begrüßen.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier.
 
18.10.2007
v. r. n. l.: Horst Ense, Leo Siebers, Reimer Böge, Helmut Ehlen, Hans-Peter Schons Auf der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e. V. (ADT) am 15. Oktober 2007 in Brüssel ist das Präsidium einstimmig wiedergewählt worden. Präsident Reimer BÖGE, der auch für Schleswig-Holstein Europaabgeordneter ist, wird die ADT somit bis zum Jahr 2010 führen. Vizepräsident bleibt Helmut EHLEN, der Vorsitzende des Zentralverbands der Deutschen Schweineproduktion (ZDS). Weitere Präsidiumsmitglieder sind Leo SIEBERS, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Rinderzüchter (ADR), Horst ENSE, Vorsitzender des Bereichs Zucht in der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und Gerhard WAGNER, der Präsident des Zentralverbandes der deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG).
 
27.04.2007
Hans-Peter SCHONS zum Vorsitzenden der COPA/COGECA-Arbeitsgruppe Zuchtvieh gewählt

Anlässlich der Sitzung der die Arbeitsgruppe Zuchtvieh von COPA/COGECA am 26. April 2007 in Brüssel ist ADT-Geschäftsführer Dr. Hans-Peter SCHONS einstimmig zum Vorsitzenden gewählt worden. Die Amtszeit beträgt zwei Jahre. SCHONS übernimmt dieses Mandat von Alain MALAFOSSE (F), der Im Laufe dieses Jahres in den Ruhestand tritt.

Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung von COPA/COGECA vom 26. April 2007 entnehmen, die Sie unter folgendem Link herunterladen können:
 
VTV Logo CMYK 3 Rz Richtig Zuechten
Internationale Grüne Woche

Die Internationale Grüne Woche kann nun leider doch nicht als Live-Event auf dem Messegelände in Berlin stattfinden. Aufgrund der aktuellen Rahmenbedingungen, die eine Durchführung der Messe in bewährter Manier nicht zulassen würden, und den fehlenden Aussichten, dass sich das bis Mitte Januar ändern könnte, hat sich die Messe Berlin GmbH schweren Herzens dazu entschlossen die Veranstaltung abzusagen. Der Erlebnischarakter der IGW wäre in der vierten Corona-Welle nicht umsetzbar. Die fachlichen Begleitveranstaltungen der IGW (GFFA und Zukunftsforum Ländliche Entwicklung) finden digital statt. Nähere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.gruenewoche.de/de/

Die nächste Internationale Grüne Woche auf dem Berliner Messegelände ist für den 20. bis 29. Januar 2023 vorgesehen.

>>>
"Schweine Fakten" für eine fundierte Information und sachliche Diskussion
Schweine Fakten Logo

Die Anregung für das Projekt Schweinefakten stammt von Landwirten, die mit der Internetseite eine zentrale Anlaufstelle für Personen anbieten möchten, die sich für die Schweinehaltung interessieren und Fragen zur Schweinehaltung haben.
Dabei war es den Landwirten ein großes Anliegen, mit diesem Informationsangebot auch Stellung zu allgemeinen Vorwürfen gegenüber der Tierhaltung zu beziehen bzw. vermeintliche Klischees und Behauptungen zu hinterfragen."

>>>
ADT Project Consulting GmbH
ADT Project Consulting

Die ADT Project Consulting GmbH mit Sitz in Bonn ist ein spezialisiertes Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten Planung und Durchführung von internationalen Projekten im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie ländlicher Entwicklung. Seit 1995 ist sie in über 50 Ländern für Regierungen, öffentliche Institutionen der Entwicklungszusammenarbeit sowie für Unternehmen und Verbände der Agrar- und Ernährungswirtschaft tätig.

>>>
EPRUMA
European Platform for the Responsible Use of Medicines in Animals (EPRUMA)

Die europäische Plattform für den verantwortungsvollen Einsatz von Medikamenten in der Landwirtschaft (EPRUMA; European Platform for the Responsible Use of Medicines in Agriculture) informiert in ihrer neuen Broschüre über ihre Organisation sowie die Ziele und Aufgaben.

>>>
Züchtungskunde
Zuechtungskunde

In dem offiziellen Organ der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ) werden Ergebnisse der wisseenschaftlichen Forschung in den Disziplinen Tierzüchtung, Tierhhaltung, Tierernährung, Tierhygiene und Fortpflanzung der Tiere veröffentlicht. Nähere Informationen unter www.zueku.de.

>>>