Home  ::   Datenschutz  ::   Copyright  ::   Impressum   ::   Druckansicht  ::   LogIn  ::  
ADT - Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e.V.
Sitz des Verbandes: Adenauerallee 174 • 53113 Bonn
Büro Brüssel: Rue du Luxembourg 47-51 • 1050 Brüssel • Belgien
25.11.2008

Gut besuchte Osteuropakonferenz auf der EuroTier 2008

Eurotier 2008 - Osteuropakonferenz
Unter dem Titel Internationale Kooperation in der Tierhaltung - Perspektiven, Herausforderungen und Konzepte in Russland und der Ukraine haben der DLG-Ausschuss Internationale Partnerschaft, die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e.V. (ADT) und die AG Agrarwirtschaft vom Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft anlässlich der EuroTier 2008 wiederum eine Osteuropa-Konferenz veranstaltet, die mit annähernd 200 Teilnehmern sehr gut besucht war.

Dr. Franz-Georg von Busse eröffnete als Vorsitzender der AG Agrarwirtschaft im Ost-Ausschuss der Dt. Wirtschaft die Sitzung und verwies darauf, dass die Zusammenarbeit mit Russland die älteste Regionalinitiative sei. Der Parlamentarische Staatssekretär im BMELV, Dr. Gerd Müller, betonte in seiner Einführung, dass vor dem Hintergrund der weltweit steigenden Nachfrage nach Agrarrohstoffen die Flächenpotenziale in Russland und der Ukraine mit neuer Technik genutzt werden müssen. Auch in der Tierhaltung müsse die Effizienz gesteigert werden. Er verwies auf zahlreiche erfolgreiche Projekte in Russland, unter anderem zum Aufbau der Milchproduktion oder der Rinderzucht. Dr. Alexej Lissitsa, der Präsident der Vereinigung Ukrainian Agribusiness Club erläuterte anschließend die Perspektiven für die Tierproduktion in der Ukraine, wobei er den Schwerpunkt auf die Milcherzeugung legte. Danach folgten drei Praxisberichte: Dr. Alexander Töws berichtete über das Deutsch-Russische Kooperationsprojekt Wertschöpfungskette Milch in Kaliningrad, für das er als Projektleiter verantwortlich ist. Franz - Josef Lichte von der WestfaliaSurge Deutschland GmbH beleuchtete die komplexen Anforderungen an die Konzeption und Optimierung einer großen Milchviehanlage in Russland. Schließlich erläuterte Viktor Borisovitch Frejdin anhand der Entwicklung der OAO APK Maksimovskij in Ufa, deren Generaldirektor er ist, die praktischen Herausforderungen und die Perspektiven der Modernisierung der Schweine- und Geflügelhaltung in Russland. Die russischen Märkte für Schweine und Schweinefleisch waren ebenfalls Gegenstand des Beitrags von Dimitri Rylko vom Marktforschungsunternehmen IKAR aus Moskau. In seiner Analyse arbeitete er die Besonderheiten des russischen Marktes und die großen Unterschiede zwischen den verschiedenen Regionen heraus. Den Abschluss bildete ein Übersichtsreferat von Gunther Beger, dem Referatsleiter Internationale Projekte, Koordinierung der Exportangelegenheiten des BMELV, über die Instrumente der Außenwirtschaftsförderung des Ministeriums. Das Schlusswort hatte Prof. Dr. Volker Hoffmann, der Vorsitzende des DLG-Ausschusses Internationale Partnerschaft.

Die Präsentationen zur Veranstaltung finden Sie auf der folgenden Internetseite der DLG: http://www.eurotier.de/3337.0.html


VTV Logo CMYK 3 Rz Richtig Zuechten
IGW Digital 2021

Die Internationale Grüne Woche ging in ihrer 95-jährigen Geschichte in diesem Jahr erstmalig rein digital an den Start. Damit setze die globale Leitmesse für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau Maßstäbe und brachte die aktuellen Themen der Branche ins Netz: Ob Tierwohl und Klimaschutz, regionale Wertschöpfungsketten from farm to fork oder Kochen mit Algen und Insektenmehl – vom 20. bis 21. Januar konnte das Fach- und Privatpublikum auf vier Kanälen mehr als 100 Beiträge kostenlos verfolgen. Die IGW Digital verzeichnete an den beiden Veranstaltungstagen bereits weit mehr als 20.000 Zugriffe. Das gesamte Programm der IGW Digital steht auf Abruf als on-Demand-Video zur Verfügung. Interessierte können sich nach wie vor registrieren (https://www.gruenewoche.de/IGWDigital/) und kostenfrei auf die Inhalte zugreifen.

Die nächste Internationale Grüne Woche 2022 ist für den 21. - 30. Januar 2022 geplant.

>>>
"Schweine Fakten" für eine fundierte Information und sachliche Diskussion
Schweine Fakten Logo

Die Anregung für das Projekt Schweinefakten stammt von Landwirten, die mit der Internetseite eine zentrale Anlaufstelle für Personen anbieten möchten, die sich für die Schweinehaltung interessieren und Fragen zur Schweinehaltung haben.
Dabei war es den Landwirten ein großes Anliegen, mit diesem Informationsangebot auch Stellung zu allgemeinen Vorwürfen gegenüber der Tierhaltung zu beziehen bzw. vermeintliche Klischees und Behauptungen zu hinterfragen."

Die Umsetzung hat der Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion e.V. (ZDS) mit Unterstützung weiterer Organisationen übernommen.

>>>
ADT Project Consulting GmbH
ADT Project Consulting

Die ADT Project Consulting GmbH mit Sitz in Bonn ist ein spezialisiertes Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten Planung und Durchführung von internationalen Projekten im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie ländlicher Entwicklung. Seit 1995 ist sie in über 50 Ländern für Regierungen, öffentliche Institutionen der Entwicklungszusammenarbeit sowie für Unternehmen und Verbände der Agrar- und Ernährungswirtschaft tätig.

>>>
EPRUMA
European Platform for the Responsible Use of Medicines in Animals (EPRUMA)

Die europäische Plattform für den verantwortungsvollen Einsatz von Medikamenten in der Landwirtschaft (EPRUMA; European Platform for the Responsible Use of Medicines in Agriculture) informiert in ihrer neuen Broschüre über ihre Organisation sowie die Ziele und Aufgaben.

>>>
Züchtungskunde
Zuechtungskunde

In dem offiziellen Organ der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ) werden Ergebnisse der wisseenschaftlichen Forschung in den Disziplinen Tierzüchtung, Tierhhaltung, Tierernährung, Tierhygiene und Fortpflanzung der Tiere veröffentlicht. Nähere Informationen unter www.zueku.de.

>>>