Home  ::   Datenschutz  ::   Copyright  ::   Impressum   ::   Druckansicht  ::   LogIn  ::  
ADT - Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e.V.
Sitz des Verbandes: Adenauerallee 174 • 53113 Bonn
Büro Brüssel: Rue du Luxembourg 47-51 • 1050 Brüssel • Belgien
23.02.2016

Gemeinsam für Tiergesundheit und Lebensmittelsicherheit

FESASS-FVE Veranstaltung Tiergesundheit im EP am 23. Februar 2016 in Brüssel

Die Europäische Vereinigung der Tiergesundheitsdienste (FESASS) und die Europäische Tierärztevereinigung (FVE) wollen künftig gemeinsam den regelmäßigen Austausch mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments zu Fragen der Tiergesundheit und Lebensmittelsicherheit pflegen. Auf Initiative der beiden Dachverbände hat der französische EVP-Abgeordnete Michel Dantin am 23. Februar 2016 zur ersten gemeinsamen Sitzung eingeladen. Unter seinem Vorsitz diskutierten einflussreiche Mandatsträger mit Vertretern der FESASS, der FVE und der Europäischen Kommission über die aktuelle Tiergesundheitslage und die anstehenden Herausforderungen für das Parlament.

 

Von Seiten der Abgeordneten waren neben Herrn Dantin unter anderem erschienen Françoise Grossetête, die Berichterstatterin des EP für die neue EU-Tierarzneimittelverordnung, Clara Eugenia Aguilera García, die Berichterstatterin für die neue Verordnung zu Arzneifuttermitteln sowie ADT-Präsident Reimer Böge. Andere Abgeordnete hatten ihre Mitarbeiter geschickt.

 

Eingeleitet wurde die Veranstaltung durch einen Vortrag von Bernard van Goethem, Direktor für Krisenmanagement bei Lebensmitteln, Tieren und Pflanzen in der Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (Sante) der Europäischen Kommission, der über die aktuelle Tiergesundheitssituation in der EU sprach. Die beiden Berichterstatterinnen des EP gaben einen Überblick über die von ihnen betreuten Dossiers, bei denen sich das Parlament in Kürze auf eine Position für die Verhandlungen mit dem Rat und der Kommission einigen wird.

 

Die FESASS und die FVE nutzten die Gelegenheit, um den Vertretern des Parlaments die Strukturen und die Positionen ihrer jeweiligen Verbände vorzustellen.

 

Am Ende waren sich alle Beteiligten einig, dass der Austausch von Informationen und Meinungen sehr gut gewesen ist und fortgesetzt werden sollte. Herr Dantin bekräftigte das Interesse der Abgeordneten, weitere Sitzungen in ähnlichem Format organisieren zu wollen. Man habe auch schon eine konkrete Idee, und zwar eine Aussprache über die Unterschiede der Tiergesundheitssysteme der EU und der USA. Dies sei nicht zuletzt vor dem Hintergrund der laufenden TTIP-Verhandlungen und der Diskussionen über das SPS-Kapitel von aktueller Bedeutung.


IGW 2019 in Berlin

Die nächste IGW findet vom 18. bis 27. Januar 2019 auf dem Messegelände in Berlin statt. Zwei Bundesschauen für Sportponys und Robustponys, Polosport und die HIPPOLOGICA als das Hallenreitsportevent der Grünen Woche gehören zu den Highlights. In der Tierhalle 25 werden in der WELT DER RINDER mehr als 20 verschiedene Rinderrassen unterschiedlicher Nutzungsformen gezeigt. Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) gibt Informationen zum Wollschwein, der Gefährdeten Nutztierrasse des Jahres 2019. Offizielles Partnerland der IGW 2019 ist Finnland.

>>>
"Schweine Fakten" für eine fundierte Information und sachliche Diskussion
Schweine Fakten Logo

Die Anregung für das Projekt Schweinefakten stammt von Landwirten, die mit der Internetseite eine zentrale Anlaufstelle für Personen anbieten möchten, die sich für die Schweinehaltung interessieren und Fragen zur Schweinehaltung haben.
Dabei war es den Landwirten ein großes Anliegen, mit diesem Informationsangebot auch Stellung zu allgemeinen Vorwürfen gegenüber der Tierhaltung zu beziehen bzw. vermeintliche Klischees und Behauptungen zu hinterfragen."

Die Umsetzung hat der Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion e.V. (ZDS) mit Unterstützung weiterer Organisationen übernommen.

>>>
ADT Project Consulting GmbH
ADT Project Consulting

Die ADT Project Consulting GmbH mit Sitz in Bonn ist ein spezialisiertes Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten Planung und Durchführung von internationalen Projekten im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie ländlicher Entwicklung. Seit 1995 ist sie in über 50 Ländern für Regierungen, öffentliche Institutionen der Entwicklungszusammenarbeit sowie für Unternehmen und Verbände der Agrar- und Ernährungswirtschaft tätig.

>>>
EPRUMA
European Platform for the Responsible Use of Medicines in Animals (EPRUMA)

Die europäische Plattform für den verantwortungsvollen Einsatz von Medikamenten in der Landwirtschaft (EPRUMA; European Platform for the Responsible Use of Medicines in Agriculture) informiert in ihrer neuen Broschüre über ihre Organisation sowie die Ziele und Aufgaben.

>>>
Züchtungskunde
Zuechtungskunde

In dem offiziellen Organ der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ) werden Ergebnisse der wisseenschaftlichen Forschung in den Disziplinen Tierzüchtung, Tierhhaltung, Tierernährung, Tierhygiene und Fortpflanzung der Tiere veröffentlicht. Nähere Informationen unter www.zueku.de.

>>>