Home  ::   Datenschutz  ::   Copyright  ::   Impressum   ::   Druckansicht  ::   LogIn  ::  
ADT - Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e.V.
Sitz des Verbandes: Adenauerallee 174 • 53113 Bonn
Büro Brüssel: Rue du Luxembourg 47-51 • 1050 Brüssel • Belgien

Abschlussbericht IGW 2010

Internationale Grüne Woche Berlin 2010
15. bis 24. Januar 2010

PRESSE-INFORMATION

A b s c h l u s s b e r i c h t

Grüne Woche 2010: Erfolgreicher Messeverlauf und optimistische Impulse für das
Agribusiness

50 Agrarminister starteten weltweite Klimaschutz-Initiative in der Landwirtschaft – Über
400.000 Fach- und Privatbesucher – 42 Millionen Euro: Verbraucher zeigten sich
konsumfreudig – 5.100 Medienvertreter aus 70 Ländern berichteten weltweit

Berlin, 24. Januar 2010 – Weltagrargipfel und Publikumsmagnet: Die Internationale
Grüne Woche Berlin 2010 (IGW) hat ihren Stellenwert als weltweit bedeutendste
agrarpolitische Veranstaltung und größte Verbraucherschau der Welt einmal mehr unter
Beweis gestellt. Dr. Christian Göke, Geschäftsführer der Messe Berlin GmbH,
resümierte nach erfolgreichem Messeverlauf: Von der Grünen Woche 2010 sind
optimistische Impulse für das gesamte Agribusiness ausgegangen. Auch im
Jubiläumsjahr bleibt die Messe ein einzigartiges Faszinosum. Für hunderttausende
Verbraucher ist sie ein Messeereignis mit hohem Erlebniswert. Für die Fachwelt ist die
Grüne Woche die agrarpolitische Diskussionsplattform schlechthin. Dies belegt in
diesem Jahr die Teilnahme von Spitzenvertretern der gesamten Wertschöpfungskette.
Mit dem Global Forum for Food and Agriculture unterstrich die 75. Grüne Woche
eindrucksvoll ihren außergewöhnlichen Werdegang. Aus einer lokalen Warenbörse des
Jahres 1926 hat sie sich zum Weltagrargipfel entwickelt, auf dem in diesem Jahr unter
anderem über 50 Agrarminister sowie 200 Vorstände und leitende Angestellte von
Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft diskutierten.

Rund 200 Spitzenpolitiker aus dem In- und Ausland statteten der Grünen Woche einen
Besuch ab. Wie im letzten Jahr wurden über 400.000 Besucher an den zehn
Messetagen registriert, darunter circa 100.000 Fachbesucher. Zusätzlich zum
Besucheraufkommen hielten sich im Tagesdurchschnitt rund 12.000 Beteiligte wie
Aussteller und Standpersonal, Service- und Dienstleistungskräfte sowie Medienvertreter
in den Messehallen auf.

Von Krise keine Spur: Die Pro-Kopf-Ausgaben der Verbraucher waren mit 106 Euro im
Vergleich zum Vorjahr etwas höher (2009: 101 €) und bescherten den Ausstellern
Umsätze von mehr als 42 Millionen Euro (2009: 41 Mio. €). Besonders erfolgreich
verlief in diesem Jahr die Ansprache der jugendlichen Zielgruppe. So verzeichnete
allein das Schülerprogramm der Messe Berlin rund 22.000 Schüler aus Berlin,
Brandenburg und den angrenzenden Bundesländern (+ 20 %). Auch wurden etwa zehn
Prozent mehr Familienkarten verkauft.

Lesen Sie dazu den offiziellen Abschlussbericht der Messe Berlin GmbH:

IGW 2019 in Berlin

Die nächste IGW findet vom 18. bis 27. Januar 2019 auf dem Messegelände in Berlin statt. Zwei Bundesschauen für Sportponys und Robustponys, Polosport und die HIPPOLOGICA als das Hallenreitsportevent der Grünen Woche gehören zu den Highlights. In der Tierhalle 25 werden in der WELT DER RINDER mehr als 20 verschiedene Rinderrassen unterschiedlicher Nutzungsformen gezeigt. Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) gibt Informationen zum Wollschwein, der Gefährdeten Nutztierrasse des Jahres 2019. Offizielles Partnerland der IGW 2019 ist Finnland.

>>>
"Schweine Fakten" für eine fundierte Information und sachliche Diskussion
Schweine Fakten Logo

Die Anregung für das Projekt Schweinefakten stammt von Landwirten, die mit der Internetseite eine zentrale Anlaufstelle für Personen anbieten möchten, die sich für die Schweinehaltung interessieren und Fragen zur Schweinehaltung haben.
Dabei war es den Landwirten ein großes Anliegen, mit diesem Informationsangebot auch Stellung zu allgemeinen Vorwürfen gegenüber der Tierhaltung zu beziehen bzw. vermeintliche Klischees und Behauptungen zu hinterfragen."

Die Umsetzung hat der Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion e.V. (ZDS) mit Unterstützung weiterer Organisationen übernommen.

>>>
ADT Project Consulting GmbH
ADT Project Consulting

Die ADT Project Consulting GmbH mit Sitz in Bonn ist ein spezialisiertes Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten Planung und Durchführung von internationalen Projekten im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie ländlicher Entwicklung. Seit 1995 ist sie in über 50 Ländern für Regierungen, öffentliche Institutionen der Entwicklungszusammenarbeit sowie für Unternehmen und Verbände der Agrar- und Ernährungswirtschaft tätig.

>>>
EPRUMA
European Platform for the Responsible Use of Medicines in Animals (EPRUMA)

Die europäische Plattform für den verantwortungsvollen Einsatz von Medikamenten in der Landwirtschaft (EPRUMA; European Platform for the Responsible Use of Medicines in Agriculture) informiert in ihrer neuen Broschüre über ihre Organisation sowie die Ziele und Aufgaben.

>>>
Züchtungskunde
Zuechtungskunde

In dem offiziellen Organ der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ) werden Ergebnisse der wisseenschaftlichen Forschung in den Disziplinen Tierzüchtung, Tierhhaltung, Tierernährung, Tierhygiene und Fortpflanzung der Tiere veröffentlicht. Nähere Informationen unter www.zueku.de.

>>>